Täterspurenmahngang 10.2.2018 – „Macht-Bildung-Propaganda“

Der Täterspurenmahngang findet dieses Jahr unter dem Motto „Macht-Bildung-Propaganda“ statt. Auch in diesem Jahr freuen wir uns sehr über die Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Dresden.

Datum: 10.2.2018

Zeitpunkt: 14 Uhr

Starpunkt: Fiedlerstraße Ecke Mildred-Scheel-Straße (Nähe Uniklinikum)

Stationen:

1 – Fiedler-Straße Ecke Mildred-Scheel-Straße – NS-Schwesternschule

Einbinden der Schwesternschaft in die NS Struktur

2 – Pfotenhauer Straße  – Beratungsstelle für Erb- und Rassenpflege

Reinheit der Rasse als Dienst am Volk

3 – Waldschlößchenbrücke – Sportplatz

Sportpolitik als Mittel der rassistischen Überlegenheit und Erziehung zu rücksichtslosen Kämpfern

3-1 – Blumenstraße – Tanz- uns Vereinslokal „Blumensäule“

724 polnischen Juden wurden in Abschiebehaft eingesperrt und sollten danach nach Beuthen transportiertwerden

4 – Käthe-Kollwitz-Ufer – Jägerkaserne

Einschwören auf Gott und Hitler zu unbedingten Gehorsam und Rücksichtlosigkeit

5 – Berufsschule Gerokstraße – Horst-Wessel-Schule

Ideologisierung der Ausbildung und militärische Disziplinierung

7 – Güntzstraße – Akademie für Kunstgewerbe

Ideologisierung der Kunst zu Propaganda Zwecken

8 – Silbermannstraße – Dürerschule

Umwandlung Reformschule in Deutsche Oberschule

9 – Marschner-Straße – Mädchenbildungsanstalt

Frauenschule mit der Orientierung als Hausfrau und Mutter

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.